Am 16. November wird im Leipziger Rathaus erstmals eine Engagementmesse stattfinden, bis zum 30. September können sich Initiativen und Vereine noch für einen der Plätze bewerben, die Teilnahme ist kostenfrei.

Für die Aussteller der ersten Leipziger Engagementmesse am 16. November im Neuen Rathaus rückt die Anmeldefrist näher. Gesucht werden gemeinwohlorientierte Vereine, Initiativen und Organisationen, die vor Ort an den Ständen oder über Mitmachaktionen zu ihrer Arbeit informieren und so neue Engagierte gewinnen. Die Anmeldung ist bis 30. September auf www.leipzig.de/engagementmesse via Online-Formular möglich. Für einen Messestand werden keine Gebühren erhoben. Die Engagementmesse bietet Interessierten eine kostenfreie, einfache und unkomplizierte Möglichkeit, direkt mit Vereinen und zivilgesellschaftlichen Initiativen in Leipzig ins Gespräch zu kommen und sich zentral über eine große Bandbreite an Engagement-Möglichkeiten zu informieren. Denn laut kommunaler Bürgerumfrage der Stadt Leipzig würde sich ein Viertel der Leipzigerinnen und Leipziger, die bisher noch nicht aktiv sind, gerne engagieren. Ziel der von der Koordinierungsstelle für Bürgerbeteiligung und Engagementförderung „Leipzig weiter denken“ veranstalteten Messe ist es, die Vielfalt der Leipziger Engagement-Landschaft und die Möglichkeiten, ehrenamtlich tätig zu werden, aufzuzeigen. Zudem soll die Messe die Vernetzung der Leipziger Engagement-Landschaft befördern.

Kontaktperson für die erste Leipziger Engagementmesse am 16. November von 11 bis 17 Uhr in der unteren und oberen Wandelhalle des Neuen Rathauses ist Claudia Gorihs von der Koordinierungsstelle „Leipzig weiter denken“, Tel.: (0341) 123-4874, E-Mail: weiterdenken@leipzig.de.