Seit Anfang 2013 bilden unter dem Dach der ZAROF. GmbH die beiden Stadtplaner Heiko Müller und Roland Beer sowie die Kulturwissenschaftlerin Elisabeth Hahn das Team des Stadtumbaumanagements Leipziger Westen.

Was macht nun so ein Stadtumbaumanagement?

In der Haupsache: viel miteinander reden, viel vernetzen, viel beteiligen. Man könnte sagen, die wichtigste Aufgabe des Stadtumbaumanagements besteht darin, die richtigen Leute zusammen zu bringen. Das Stadtteilbüro als ein Anlaufpunkt vor Ort zusammen mit dem in Jahren gewachsenen Wissen über die lokalen Verhältnisse ermöglicht es, Netzwerke zu knüpfen, die für Alteingesessene und Zugezogene gleichermaßen hilfreich sind. So landen Bürger/innenanfragen zu allen möglichen Themen beim Stadtumbaumanagement und werden direkt beantwortet oder an die zuständigen Stellen weitergeleitet. Auch Menschen mit den verschiedensten Projektideen suchen Hilfe. Meist wird nach Fördermöglichkeiten gefragt, aber auch hier ist der Wunsch nach Vernetzung im Stadtteil ein wichtiges Thema. Die Einbindung vorhandener Akteursstrukturen spielt dabei ebenfalls ein große Rolle.

Daneben sind aber auch konzeptionelle – im klassischen Sinne stadtplanerische – Arbeiten gefordert: Seien es Konzepte für konkrete städtebauliche Entwicklungen oder übergeordnete integrierte Entwicklungsstrategien für den Stadterneuerungsschwerpunkt Leipziger Westen.

Weitere Aufgaben sind:

  • Zügige Umsetzung der Stadtumbaumaßnahmen im Konsens mit den Eigentümern, Bewohnern, Gewerbetreibenden und anderen Stadtteilakteuren,
  • Entwicklung von Strategien unter Wachstumsbedingungen (Mobilität, Ökologie, kostengünstiges Bauen, …),
  • Erhöhung des privaten und unternehmerischen Engagements für die soziale Stadtteilentwicklung,
  • Stärkung der Bürgergesellschaft und des sozialen Zusammenhalts durch Beförderung von Kooperationen unterschiedlicher Akteure sowie Verknüpfung von kommunalen Vorhaben und Bürgeraktivitäten,
  • Verstetigung des Quartiersrates als Stadtteilgremium.

 

Kontakt zum Stadtumbaumanagement Leipziger Westen