GIHK ESF Leipziger Westen – EV Nr. 25 – Stadtteilmanagement Soziale Integration 

  • Träger: Protegat gUG, Lindenauer Markt 13b,04177 Leipzig im Auftrag der Stadt Leipzig, Amt für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung (ASW)
  • E-Mail: kevin.herrmann@protegat.de
  • Webseite: www.protegat.de
  • Ansprechpartner: Kevin Herrmann
  • Projektzeitraum: 16.01.2017 – 31.12.2018
  • Projektkosten: 78.444,80 € (davon 74.522,56 € ESF- und Landesmittel, 3.922,24 € Stadt Leipzig)
  • Projektinhalt: Schnittstelle zwischen der Stadtverwaltung, der Stadtteilpolitik und den Stadtteilbewohner/-innen im Bereich Asyl/Migration:
    Vorhaltung von Beratungssprechzeiten zum Thema Asyl für Stadtteilbewohner im Stadtteilbüro Leipziger Westen, Erstberatung von Migrant/-innen mit dem Ziel der Vermittlung in die bestehenden Beratungs- und Hilfestrukturen, Mitarbeit in den relevanten Stadtteilnetzwerken/-gremien, Kontaktaufnahme und –pflege zu relevanten Einrichtungen und Angeboten mit dem Ziel einer interkulturellen Öffnung im Hinblick auf die Integration der neuen Mitbewohner, Organisation von Informationsveranstaltungen/Schulungen für Mitarbeiter/-innen von Einrichtungen oder Bewohner/-innen des Stadtteils zu integrationsrelevanten Themen, Begleitung der ESF-Projektträger mit Migrant/-innen als Teilnehmer/-innen bei der inhaltlichen Umsetzung ihrer Vorhaben und Unterstützung des fachlichen Austauschs untereinander.
  • Umsetzungsstand (15.10.2017): Um die Schnittstelle zügig zu implementieren, setzte Protegat auf vorhandene Strukturen und professionalisierte dafür bislang rein ehrenamtlich betriebene Angebote. Die Beratung von Migrant/ -innen erfolgt im Rahmen der Beratungsnachmittage der Projektgruppe „Neue Nachbarschaft“, die aus den Tätigkeiten in der ehemaligen Erstaufnahmeeinrichtung „Ernst-Grube-Halle“ entstanden ist und seit Nov. 2015 im inklusiven Nachbarschaftszentrum des Mobilen Behindertendienstes Leipzig e.V., Lindenauer Markt 13, 1 x im Monat Beratungs- und Begegnungsnachmittage veranstaltet. Hier wird Migrant/-innen eine Plattform geboten, um mit Initiativen in Kontakt zu treten und sich über verschiedene Themen des gesellschaftlichen Zusammenlebens zu informieren. Im Rahmen dieses Angebots erfolgt auch eine persönliche Beratung durch Protegat und eine Vermittlung an bestehende Hilfestrukturen.
    Darüber hinaus werden im Rahmen der seit März 2016 etablierten Informationsveranstaltungsreihe „Eine neue Heimat“ 1 x im Monat Informationsabende für Stadtteilbewohner/-innen zu verschiedenen integrationsrelevanten Themen angeboten, ebenfalls im Nachbarschaftszentrum, Lindenauer Markt 13.
  • Beratungsnachmittage:
    * Durchführung von 9 Beratungsnachmittagen mit insgesamt 315 Teilnehmenden
  • Informationsveranstaltungen:
    * Jan. – Ehrenamt in der Flüchtlingsarbeit – 23 TN
    * Feb. – Homophobie in der Flüchtlingsarbeit – 31 TN
    * Mrz. – Geschlechterrollen in der Flüchtlingsarbeit – 34 TN
    * Apr. – Ausblick u. Rückblick zur akt. Asylsituation – 31 TN
    * Mai – Migrant/-innen in KiTa und Schule – 29 TN
    * Jun. – Interkultureller Arbeitsmarkt – 11 TN
    * Jul. – Migrant/-innen in Freiwilligendiensten und Ehrenämtern – 26 TN
    * Aug. – Wohnraumsituation für Migrant/-innen – 34 TN
    * Sep. – Gesundheitsversorgung für Migrant/-innen – 14 TN
  • Begleitung von Projektträgern:
    * Durchführung von 10 Vorort-Besuchen
    * Durchführung von 18 Beratungsterminen im Stadtteilbüro
    * Durchführung von 3 Netzwerktreffen
  • Kooperationspartner: Koordinatorin des AJFB für Jugend und Bildung im Leipziger Westen, Stadtumbaumanagement Leipziger Westen, Magistralenmanagement Georg-Schwarz-Straße, Gemeinschaftsunterkünfte im Leipziger Westen, Freiwilligen-Agentur Leipzig e.V., Kontaktstelle Wohnen, RAA-Beratungsstelle SALVE, IHK Leipzig, Amnesty International, Refugee Law Clinic, Kausa Servicestelle Leipzig, mitStudieren – Universität Leipzig, Soziokulturelles Zentrum „Die Villa“