Aus dem Verfügungsfonds Stadtumbau Leipziger Westen können kleinere, in sich abgeschlossene Maßnahmen von Vereinen oder Privatpersonen gefördert werden, wenn sie einen Beitrag zur Stadtteilentwicklung leisten. Sei es zur gestalterischen Verbesserung des Stadtbildes, wie beispielsweise durch Ausstattungsgegenstände im Außenbereich, verschönernde Sitzgelegenheiten, fest installierte Fahrradständer, oder auch zur Belebung von leerstehenden Ladenlokalen, für die Stadtteilkultur, für Kinder-, Jugend- oder Familienbildung, für Senior*innen, für die Integration von Migrant*innen und die Gesunderhaltung von Körper und Geist.

Der Zuschuss für investive Projekte (bauliche Maßnahmen) ist auf 50 Prozent der förderfähigen Gesamtkosten und maximal 5.000 EUR begrenzt. Für nichtinvestive Vorhaben (z.B. Veranstaltungen) kann es bis zu 1.000 EUR je Projekt geben, sofern die entsprechenden Haushaltsmittel zur Verfügung stehen. Die Entscheidung zur Förderung trifft der Quartiersrat Leipziger Westen – ein Gremium aus Stadtteilakteuren zusammen mit dem Amt für Wohnungsbau und Stadterneuerung der Stadt Leipzig.

Hier können Sie das Antragsformular sowie weitere Informationen herunterladen:

Wenn Sie eine Projektidee haben, für deren Umsetzung Sie Mittel aus dem Verfügungsfonds beantragen möchten, sprechen Sie bitte das Stadtumbaumanagement Leipziger Westen an:

Heiko Müller und Roland Beer
Tel: 0341  33 75 60 31
verfuegungsfonds@leipzigerwesten.de

 

Einige der in den vergangenen Jahren geförderten Projekte können Sie sich hier ansehen:
Verfügungsfonds Leipziger Westen und Verfügungsfonds Georg-Schwarz-Strasse

Der aus dem Programm “Aktive Stadt- und Ortsteilzentren” geförderte Verfügungsfonds für die Georg-Schwarz-Straße wurde 2020 geschlossen; eine Antragstellung ist in diesem Gebiet leider nicht mehr möglich.