Der Onlineanbieter für individuell gestaltete Drucksachen aller Art ist eines der größten Unternehmen aus dem Leipziger Westen. Mehr über die Entwicklung von Spreadshirt seit der Gründung 2002 bis zur internationalen E-Commerce-Plattform hören wir von Stefanie Frenking, die unter anderem mit dem “Feel-Good-Management” beauftragt ist. Daher bekommen wir einen Einblick, was die Organisationskultur des Unternehmens mit über 750 Mitarbeitern weltweit und Zielmärkten in 12 Sprachen ausmacht. Flexible Arbeitsbedingungen, flache Hierarchien und Anregung zum Mitgestalten spielen eine wichtige Rolle.

Arbeiten bei Spreadshirt und im eigenen Laden

Mit Vanessa Gundermann kommt danach eine Mitarbeiterin zu Wort, für die Selbstverwirklichung im Job eine besondere Rolle spielt. Neben ihrer Anstellung bei Spreadshirt betreibt sie auf der Merseburger Straße den Kazimir, ein Ladengeschäft und Gemeinschaftsbüro für Handgemachtes und Second-Hand-Kleidung. Wir sind gespannt, wie beide Tätigkeiten unter einen Hut zu bekommen sind und was zu ihrem Traum vom eigenen Laden gehört.

Wie funktioniert Internationalisierung bei Kleinstunternehmen?

Internationale Märkte erschließen heute nicht nur große, sondern durch verschiedenste Online-Plattformen auch Kleinstunternehmen. Es gibt viele Strategien, um Kunden auf der ganzen Welt zu erreichen. Jörg Weyh von der Sparkasse Leipzig schließt den informativen Teil des Abends mit einem Kurzvortrag zu Chancen und Risiken der Internationalisierung aus finanzieller Sicht. Im Anschluss können alle Interessierten an einem Rundgang durch die Räumlichkeiten teilnehmen.

Termin

Montag, 11. Juni 2018; 18:30 bis ca. 21/22 Uhr

Gastgeber

Stefanie Frenking (Human Resources)
sprd.net AG (Spreadshirt)
Gießerstraße 27
04229 Leipzig

Titel

Von Leipzig in die Welt auf modernen Pfaden – Internationalisierung und neue Arbeitswelten

Inhalt

  1. Vorstellung des Gastgebers
    Geschichte und Unternehmenskultur
    Stefanie Frenking, Spreadshirt
  2. Arbeit modern gestalten
    Wie eine Festanstellung Raum für Selbständigkeit geben kann
    Vanessa Gundermann, Kazimir
  3. Weltweit ist einfach
    Welche Chancen und Risiken sind bei der Internationalisierung zu beachten?
    Jörg Weyh, Sparkasse Leipzig
  4. Rundgang
  5. Diskussion & Netzwerken

Melden Sie sich bis zum 6. Juni 2018 unter coaching@freie-wirtschaftsfoerderung.de zur Veranstaltung an. Diese Einladung können Sie gerne an andere interessierte UnternehmerInnen weiterleiten.