PROtest am Lindenauer Markt beginnt

Die Künstlerin Diana Wesser lädt alle interessierten Bürger am Donnerstag, den 24. Mai 2012 zwischen 16.00 und 18.00 Uhr zu einem PROtest-Plakat-Workshop auf den Lindenauer Markt ein.
 

Leipzig/Lindenau

Gemeinsam soll nach kreativen und vor allen Dingen produktiven Visionen, Ideen und Vorschlägen für einen kritischen, erweiternden und gestalterischen Umgang mit Kaufland am Lindenauer Markt und dem umgebenden Stadtraum gesucht werden.
Aus den Vorschlägen werden Plakate gestaltet, die alle mit dem Wort FÜR beginnen werden. Als Material dienen ausgediente Verpackungsmaterialien von Kaufland selbst. Die Ergebnisse werden in die Schaukästen des Kunstraums
[10].lindenau an der Kauflandfassade gehängt und somit zur öffentlichen Diskussion gestellt. Sie verbleiben dort bis zum Projektende am 26. Oktober und werden dabei nach und nach um weitere Statements und Vorschläge ergänzt.

Wer Farben und Stifte übrig hat, kann sie gerne mitbringen. Für den Fall, dass das Wetter nicht mitspielt, ist eine „überdachte" Variante in der Passage Lindenauer Markt 13geplant.

Frau Wesser ist mit ihrem Projekt PROtest als Siegerin aus der Ausschreibung des Lindenauer Stadtteilvereins e. V. hervorgegangen. Mit dieser Ausschreibung waren Leipziger Künstlerinnen / Künstler oder Künstlergruppen aufgerufen, Projektvorschläge für die erste und richtunggebende Ausstellung des Kunstraums [10].lindenau zu machen. Gewünscht war ein Konzept, das die Schaukästen des Kunstraums als ein Gesamtprojekt gestaltet und sich mit Kaufland und dem Ort auseinandersetzt.

[10].lindenau ist ein unabhängiger Kunstraum, der zehn Schaukästen an der Außenfassade des neuen Einkaufszentrums am Lindenauer Markt mit Kunstausstellungen bespielen wird.

Der Kunstraum [10].lindenau ist ein Projekt des Lindenauer Stadtteilvereins e.V.

Pressekontakt:
Roland Beer
Tel.: 0341 / 94 01 898
beerroland@freenet.de