Als erste von mehreren Anliegerstraßen im Sanierungsgebiet Plagwitz wird derzeit die Felsenkellerstraße grundhaft erneuert. Die Baumaßnahme startete im August 2016 und wird im Laufe des Jahres 2017 abgeschlossen sein.

Mit der Erneuerung entsteht eine ansprechende Straßenraumgestaltung mit höhenmäßig eindeutig getrenntem Gehweg, ausgewiesenen PKW-Stellflächen und eindeutigen Einmündungsbereichen, um die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer zu erhöhen.

In den Baubereich wurde die Birkenstraße zwischen Aurelienstraße und Karl-Heine-Straße mit einbezogen. Nötig wurde dies wegen der unterschiedlichen Höhenlage der beiden Straßen. Der nördliche Abschnitt der Birkenstraße bis zur Lützner Straße dagegen ist ein gesondertes Vorhaben – weitere Informationen dazu finden Sie demnächst ebenfalls hier.

In der Felsenkellerstraße wird die Fahrbahn auf einer Länge von 240 Metern ausgebaut, die Baulänge in der Birkenstraße beträgt 110 Meter. Die Fahrbahnen werden mit Asphaltbefestigung in einer Stärke von 30 cm ausgebaut, die Gehwege erhalten Betonplatten in der Größe von 25 x 25 cm in Kombination mit Ober- und Unterstreifen aus Mosaikpflaster.

Dabei erhält die Felsenkellerstraße nun erstmalig einen durchgängigen Gehweg auf der nördlichen Straßenseite. Um die Sicherheit für Fußgänger zu erhöhen, werden in den Einmündungsbereichen die Fahrbahnbreiten reduziert; an der Einmündung der Felsenkellerstraße in die Zschochersche Straße entsteht eine Querungshilfe mit Blindenleitsystem.

Wegen der geringen Straßenbreiten und des Leitungsbestandes im Boden ist eine Baumpflanzung nur an der Einmündung Birkenstraße/Aurelienstraße geplant.

Auch die Beleuchtungsanlage wird im Rahmen der Baumaßnahme komplett erneuert, es entstehen zusätzliche Lichtpunkte.

 

Beteiligung der Anwohnerinnen und Anwohner

Im Sommer 2014 hatten der Quartiersrat Leipziger Westen als ehrenamtliches Stadtteilgremium und das Stadtumbaumanagement die Anwohnerinnen und Anwohner dazu angeregt, ihre Gestaltungsideen zur Sanierung der Felsenkellerstraße einzubringen. Die eingegangenen Ideen zur künftigen Nutzung des öffentlichen Raumes, zur Organisation des Fußgänger-, Fahrrad- und Kfz-Verkehrs etc. wurden am 2. Juli 2014 auf einem Rundgang mit allen Interessierten sowie dem Verkehrs- und Tiefbauamt der Stadt Leipzig direkt vor Ort diskutiert.

Vorgestellt wurde die fertige Entwurfsplanung dann im Rahmen einer Informationsveranstaltung am 08.03.2016 im Stadtteilbüro Leipziger Westen.

 

Kosten

Die Gesamtkosten für den Ausbau der Felsenkellerstraße und des „oberen“ Teilbereiches der Birkenstraße betragen 610.340 €.
Die Maßnahme wird durch das Bund-Länder-Programm Stadtumbau Ost (Programmteil Aufwertung) gefördert.

Aufgrund der Lage im Sanierungsgebiet werden von den Anliegern keine Straßenausbaubeiträge erhoben.

 

Download Entwurfsplanung

Lageplan Felsenkellerstraße

Weitere Informationen

Bau- und Finanzierungsbeschluss im elektronischen Ratsinformationssystem der Stadt Leipzig.