Im Rahmen der bis 2020 laufenden EFRE-Förderperiode (EFRE, d.h.: Europäischer Fonds für regionale Entwicklung) werden im Fördergebiet Leipziger Westen vielfältige Projekte bezuschusst. Um interessierten Bürger*innen und Projektinteressierten die Möglichkeit zu eröffnen, sich über Fördermechanismen und -wirksamkeiten zu informieren, bereiten wir hier an dieser Stelle nach und nach Projekt-Vorstellungen und -Steckbriefe auf. Damit wollen wir dem Transparenzbedürfnis der Bürgerschaft Folge leisten.

Heute: Rapidobject GmbH:

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

+++ Projektname: Rapidobject GmbH

Wir machen aus Ihrem mehrdimensionalen Entwurf ein reales 3D Druck Modell!

Als 3D Druckdienstleister sind wir bereits seit 2006 auf dem innovativen Gebiet rund um Rapid Prototyping/ 3D Druck aktiv. Ob funktionale Prototypen und Kleinserien, filigrane Designerstücke oder komplexe Messemodelle – als TÜV-zertifizierter Full-Service-Dienstleister liefern wir alles aus einer Hand. Getreu unserem Slogan „Ideen zum Anfassen“ bieten wir Ihnen Lösungen entlang der gesamten Produktionskette – von der Idee zum fertigen 3D Modell aus Kunststoff, Metall oder Polymergips.

Die Anwendungsgebiete von 3D Druck sind vielfältig, darum fertigen z. B. Industrieunternehmen, Architekten und Endverbraucher ihre 3D Modelle bei uns – aber auch Museen, Universitäten und Forschungsinstitute gehören zu unseren Kunden. Für die Fertigung von 3D Modellen werden 3D Daten benötigt, die wir für Sie mittels 3D Modeling, CAD Konstruktion oder 3D Scannen erstellen können.

Beratung steht bei Rapidobject an oberster Stelle: Wir beraten Sie hinsichtlich geeigneter Materialien und Verfahren sowie diverser Finishing-Möglichkeiten.

Darüber hinaus bieten wir Firmenevents an inkl. Vorträge zum Thema 3D Druck, Schulungen zu 3D Software oder die Fertigung von 3D Modellen mit einem mobilen 3D Drucker.

 

+++ Was, ganz konkret, wird gefördert?

 

Die EFRE-Förderung ermöglicht die Einführung des Qualitätsmanagements (ISO 9001) sowie die Digitalisierung der IT-Struktur. Dabei arbeiten wir mit einem jungen Start-up und dem Fraunhofer Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik (IWU) zusammen, um besonders die Produktionsabläufe zu optimieren und das 3D-Verfahren zu verbessern.

 

+++ Wie hoch ist die Förderung?

 

7000.00 Euro.

 

+++ Welche Relevanz hat das Projekt für Leipzig und den Leipziger Westen?

 

An erster Stelle schaffen wir Arbeitsplätze im Leipziger Westen und darüber freuen wir uns sehr. Mit unseren Dienstleistungen passen wir zudem fantastisch ins Viertel. Denn hier war einst Industrie und jetzt sind wir hier – die Industrie der Zukunft. Wir beleben den Stadtteil innovativ, holen qualifizierte Menschen hier her, die dann hier leben – und die sich hier wohlfühlen. Durch Firmen wie unsere wird der ganz besondere Charme des Leipziger Westens, auch resultierend aus den alten Industriebauten, erhalten. Denn mit dem Einzug der Firmen kann die Bausubstanz erhalten werden und die Gebäude werden wieder mit Leben gefüllt. Dabei bringen wir keine störende, schmutzige oder laute Industrie. Wir agieren sauber und sind Vorreiter einer nachhaltigen Wirtschaft. So werden unsere Materialien recycelt und beim erneuten Druckprozess von 2D Druck Modellen genutzt. Ebenso bieten wir Menschen aller Qualifizierungsstufen Arbeit, vom Mediengestalter bis zum Maschinenbauingenieur oder Wissenschaftler.

(Petra Wallasch – Geschäftsführerin)

+++Kontakt:

Rapidobject GmbH

Weißenfelser Straße 84

04229 Leipzig

info@rapidobject.com

Tel.: 0341 23183730

https://www.rapidobject.com/

Wenn Team zur Figur wird. Mitarbeiter von Rapidobject aus Kunststoff. c/o Volly Tanner