Im Rahmen der bis 2020 laufenden EFRE-Förderperiode (EFRE, d.h.: Europäischer Fonds für regionale Entwicklung) werden im Fördergebiet Leipziger Westen vielfältige Projekte bezuschusst. Um interessierten Bürger*innen und Projektinteressierten die Möglichkeit zu eröffnen, sich über Fördermechanismen und -wirksamkeiten zu informieren, bereiten wir hier an dieser Stelle nach und nach Projekt-Vorstellungen und -Steckbriefe auf. Damit wollen wir dem Transparenzbedürfnis der Bürgerschaft Folge leisten.

Heute: Erweiterung und Ausbau des Hostel & Garten EDEN:

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

+++ Projektname: Erweiterung und Ausbau des Hostel & Garten EDEN

Gabriela Jonas und Juliane Zumpe sind die beiden Geschäftsführerinnen des mittlerweile auch international Aufsehen erregenden Hostel & Garten EDEN in der Demmeringstraße 57. Alle Zimmer wurden nämlich ganz individuell von hiesigen Künstler*innen gestaltet. So gibt es zum Beispiel ein von Ricaletto eingerichtetes Pärchenzimmer im Stile einer Lindenauer Straßenszene, einen Raum aus der illustrativen Welt der Artistin MiezWars – oder den Girls Dorm, ein sich an japanischen Schlafkapseln orientierender Schlafraum, gestaltet von Fränze Hoppe und Marte Weiser. Natürlich jubelte die internationale Medienwelt auf, als das Eden öffnete, ganze Backpacker-Regimenter haben in den letzten Jahren die Räume beschlafen. Doch mittlerweile geriet das Haus an seine Grenzen.

Gabriela Jonas erzählt dazu: „Immer wieder wurden wir, besonders von Backpackern, darauf angesprochen, dass in unseren Aufenthaltsräumen zu wenige Menschen zum Miteinanderkennenlernen sind. Natürlicherweise. Hatten wir doch auch nur 30 Betten. Und davon sind ja auch Betten belegt mit Menschen, die nicht unbedingt noch andere Menschen treffen wollten. Also hieß es für uns: strategisch neu denken – und aufstocken.“

Das Hostel, mit seinem großen Garten, lädt zum Entspannen und Verweilen ein und ist gleichzeitig ein perfekter Ausgangspunkt, um die spannende Kunst- und Kulturszene, das Nachtleben und die Leipziger Seen und Wälder zu entdecken. Es verfügt sowohl über Privat- wie auch Mehrbettzimmer. Es gibt eine gut ausgestattete Gästeküche und einen großen Aufenthaltsbereich mit eigener Hostelbar. Die Preise pro Person liegen zwischen 11,00 € und 40,00 € (ausgenommen des Pfingstwochenendes sowie der Leipziger Buchmesse).

Ausstattung: kostenloses Wifi, Gemeinschaftsbäder, Gästeküche, großer Garten, großzügiger Aufenthaltsraum und kostenlose Parkmöglichkeiten in der Nähe des Hostels.

 

+++ Was, ganz konkret, wird gefördert?
Durch die EFRE-Förderung wurden ganz konkret zwei neue Bäder und ein Zweibett-Zimmer gebaut sowie eine neue Fluchttür, da aufgrund der Ausweitung des Angebots auf 51 Betten und daraus resultierenden anderen Brandschutzbestimmungen zwingend notwendig war.

 

+++ Wie hoch ist die Förderung?

Die EFRE-Förderung beträgt 4569,58 Euro.

 

+++ Welche Relevanz hat das Projekt für Leipzig und den Leipziger Westen?

Das Eden als Ausgangspunkt für Entdeckungstouren durch Leipzig und ganz besonders den Leipziger Westen hat sich international etabliert. Der Preis und der Ruf sind die Türöffner, die höchst individuelle Raumgestaltung sorgt für den positiven Aha-Effekt. „Wir wollen uns zukunftsfähig aufstellen, um keine nur punktuell im Leipzig-Hype aufglühende Eintagsfliege zu werden. Dafür brauchte es strategische Überlegungen – und eben auch die Erweiterung des Angebots.“ so Gabriela Jonas, die in Leipzig ihren Bachelor in Theaterwissenschaften und in Hamburg an der Hochschule für Musik und Theater ihren Master in Kultur- und Medienmanagement erstritten hat. „Besonders die sehr interessante und hochwertige Gastronomie im Leipziger Westen erfreut unsere Gäste.“ Meist kommen Außerstädtische mit der Idee ins Eden, sich die Innenstadt zu erreisen, doch dann bemerken sie, dass schon im Leipziger Westen viel Kultur und Abendgestaltung möglich ist. „Die alten Industriebauten, mit der Kunst und den jungen Kreativen; das überrascht unsere Gäste, ganz besonders aus Amerika und Australien, immer wieder sehr.“

Das Hostel & Garten Eden, welches derzeit mit zwei Vollzeitlern und 2,5 Angestellten betrieben wird, reagiert so auf die Ansprüche einer wachsenden Stadt, bietet aber auch für Hiesige Kultur und Entspannung und zeigt auf, was möglich ist, wenn sich Freundinnen zusammenschließen und konstruktiv und realistisch an einer gemeinsamen Zukunft bauen. Die hier absteigenden Menschen aus aller Welt erschließen sich den Leipziger Westen und befruchten ihn auch mit Gesprächen, Sicht- und Denkweisen. Eine international interessante Stadt und ein sich auf Publikum aus aller Welt einstellender Stadtteil verliert die hemmende Angst vor Neuem, da Neues ja immer gewöhnlicher wird. Daneben ist ein wunderbarer Effekt der Raumgestaltung, dass Reisende unterschiedlichster Milieus im Eden zusammenkommen und so ihre Kommunikationsblasen aufstechen können.

„Und dass die Straßenbahnlinie 15 direkt bis zum Völkerschlachtdenkmal durchfährt ist auch Klasse!“ schmunzelt Gabriela Jonas im Gespräch.

+++Kontakt:

Gabriela Jonas

Hostel & Garten Eden
Demmeringstraße 57
04177 Leipzig

Tel: +49 152 25181544
www.eden-leipzig.de

Kunst ist immer. c/o Volly Tanner