Der Lindenauer Markt entwickelte sich in den letzten Jahren zu einem stark frequentierten Stadtteilzentrum. Gebietsakteure, Politik und Verwaltung nehmen seitdem zunehmend Nutzungskonflikte wahr, auch im Bereich der Verkehrsabläufe. Doch Überlegungen zu Veränderungen haben in der Regel Auswirkungen auf das Quartier. Eine gesamtheitliche Betrachtung ist daher nötig:

Am 3. März 2016 um 18 Uhr fand im Haus der Stadtmission in der Demmeringstraße eine öffentliche Informationsveranstaltung über die Zukunft des Verkehrs am Lindenauer Markt statt. Dabei wurde den Bürger/innen das externe Fachgutachten des Planungsbüros StadtLabor eines „integrierten Verkehrskonzeptes für Altlindenau“ vorgestellt, das die Verkehrssituation zwischen Lützner-, Merseburger- und Erich-Köhn-Straße sorgfältig analysiert und Möglichkeiten aufzeigt, wie Schwachstellen und Funktionsdefizite schrittweise beseitigt werden können. Das Verkehrskonzept war Anfang Februar bereits dem Stadtbezirksbeirat Altwest präsentiert worden. Ziel der Veranstaltung war es, mit den Bürger/innen in einen Dialog über die Zukunft des Verkehrs im Bereich um den Lindenauer Markt zu treten.

Das Konzept findet sich hier als pdf-Download.